Schön, dass Sie zu uns gefunden haben. Wir möchten auf dieser Seite die Arbeit des CDU Kreisverbandes Bremen-Stadt und seinen Stadtbezirken, sowie Ortsverbänden vorstellen.

Schauen Sie sich in Ruhe um: Im Kalender können Sie unsere Termine aus allen Stadtteilen und Vereinigungen sehen. Kommen Sie gerne als Gast und lernen Sie uns kennen.

Wir haben unsere Seite überarbeitet: Nun können Sie unsere Beiträge auch bequem unterwegs z.B. auf dem Smartphone oder dem Tablet lesen und finden durch unsere verbesserte Navigation noch schneller zu Ihren gewünschten Inhalten.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unsere Kreisgeschäftsführerin Frau Jutta Eiben: eiben@cdu-bremen.de

Ihr

Jens Eckhoff MdBB
Kreisvorsitzender

 

Folgen Sie uns bei Facebook: https://www.facebook.com/cdubremenstadt/


In Bremen soll schneller gebaut werden

https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-in-bremen-soll-schneller-gebaut-werden-_arid,1720737.html

 


Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

hier bekommen Sie eine Übersicht über die Termine für den Monat April, der CDU und ihren Vereinigungen.

Wir freuen uns auf ihren Besuch und wünschen Ihnen frohe Ostern!

Termine: 04_April

Einladung zu einem Presseseminar: Presseseminar

 


Der CDU Kreisvorsitzende Bremen-Stadt, Jens Eckhoff MdBB, wurde auf dem heutigen Kreisparteitag der CDU Bremen-Stadt mit der überwältigenden Mehrheit von 95,45 % in seinem Amt bestätigt, es entfielen 126 Ja-Stimmen auf ihn.           

„Ich freue mich sehr über das Wahlergebnis auf dem heutigen Parteitag! Es ist ein deutliches Zeichen der Geschlossenheit und des Vertrauens in meine Person. Der Sturm auf das Rathaus kann weitergehen, die CDU Bremen-Stadt tritt hierzu geschlossen an,“ so Jens Eckhoff nach seiner Wahl.

 

Auf dem sehr gut besuchten Kreisparteitag ging es neben der Neuwahl des Vorstandes auch um inhaltliche Themen wie die Sicherheit im Viertel, Schulsporthallen im Bremer Westen und den Neustädter Bahnhof.            

„Wir haben heute mehrere Problemfelder in Bremen aufgezeigt und auch Lösungen hierzu präsentiert. Die ganz unterschiedlichen Probleme kommen aus dem Alltag der Menschen und wir wollen hierfür Lösungen anbieten. Der rot-grüne Senat versteckt sich in den Ressorts und im Rathaus, die Lebenswirklichkeit der Menschen scheint dort keine Rolle mehr zu spielen,“ so Jens Eckhoff weiter. 

Der designierte Spitzenkandidat der CDU Bremen für die Bürgerschaftswahl im kommenden Jahr, Carsten Meyer-Heder, brachte seinen Unmut über die Politik in Bremen zum Ausdruck. Die Ausfälle in der Bildungspolitik und die fehlende Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger waren für ihn nur einige Beispiele für das Versagen des rot-grünen Senats in seinem Statement.

Zu Stellvertretern von Jens Eckhoff wurden Yvonne Averwerser, Gabi Piontkowski und Oguzhan Yazici gewählt. „Wir haben ein starkes Team für die nächsten zwei Jahre in Bremen aufgestellt, mit dem wir für die Menschen in dieser Stadt arbeiten werden,“ so Jens Eckhoff abschließend.

2018_03_13 PM Kreisparteitag CDU Bremen Stadt


CDU Borgfeld startet morgen am Infostand mit einer Umfrage zum Ortskern Borgfelds. Ziel der Umfrage ist es, herauszufinden, was sich die Menschen für Verbesserungen in Borgfeld Mitte wünschen. Die Umfrageergebnisse werden im Rahmen einer Veranstaltung vorgestellt.
Die Umfrage kann auch online ausgefüllt werden:
https://www.survio.com/survey/d/H0M0N2E7M0H7R4K6V


Michael Jonitz erneut zum Vorsitzenden der CDU Mitte/Östliche Vorstadt gewählt

„Die Mauer muss weg“

 

„Die Mauer muss weg“, dies war die Überschrift einer der Anträge, welcher bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung der CDU im Stadtbezirksverband Mitte/Östliche Vorstadt in der vergangenen Woche diskutiert und beschlossen wurde. Bei der Mauer handelt es sich um die Wand zu Beginn der Helenenstraße, deren Abriss seit geraumer Zeit diskutiert wird. Die Sichtschutzwand soll weiterhin bestehen bleiben.

„Wir fordern seit Jahren den Abriss der Mauer, um diesen Schandfleck im Viertel zu beseitigen,“ so Michael Jonitz, der alte und neue Vorsitzende der CDU Mitte/Östliche Vorstadt.

„Außer Schnellschüssen von Senator Mäurer gibt es hier keine Bewegung. Gerade an dieser Stelle könnte man mit wenig Geld viel bewegen, wenn man den frei gewordenen Platz offen und freundlich gestaltet. Gerade auch für die Damen in der Helenenstraße wäre dies ein Sicherheitsgewinn. Aber leider rutscht das gesamte Viertel wieder in die schrecklichen 1990er Jahre ab. Daher fordern wir, dass die Polizeipräsenz im Viertel auf hohem Niveau verstetigt wird. Auch der neu zu schaffende Ordnungsdienst kann hier eine entscheidende Rolle spielen, er muss aber personell ausreichend ausgestattet werden. Mit den aktuell geplanten 20 Stellen für ganz Bremen würden wir allein im Viertel schon nicht auskommen,“ so Michael Jonitz weiter.

Neben der einstimmigen Wahl von Michael Jonitz zum Vorsitzenden und der Beschäftigung mit der Helenenstraße und der Sicherheitslage im Viertel ging es inhaltlich um die Erreichbarkeit des Teilersatzneubaus am Klinikum mit öffentlichen Verkehrsmitteln, den Umbau der Kreuzung Herdentorsteinweg/Am Wall und die geplante Änderung des Wahlrechts.

„Den Umbau der Kreuzung Herdentorsteinweg/Am Wall und die geplante Änderung des Wahlrechts lehnen wir als Verband ab. Verkehrstechnisch muss die City weiterhin für alle erreichbar sein und eine Flickschusterei, ohne zu wissen wie die Wegeverbindungen nach dem Wegfall des Parkhauses Mitte sind, stellt eine Steuerverschwendung dar,“ so Michael Jonitz.

„Die auch von der CDU-Fraktion getragene Rolle rückwärts im Wahlrecht lehnen wir ab. Durch die aktuellen Beschlüsse wird es deutlich schwerer für Quereinsteiger und Kandidaten aus dem vorpolitischen Raum in die Bürgerschaft einzuziehen. Gerade diese Möglichkeit war aber ein Gewinn der Wahlrechtreform. Wir wissen, dass wir mit beiden Anträgen gegen die Linie der CDU-Bürgerschaftsfraktion stehen. Eine lebendige Partei zeichnet aber aus, dass man mehrere Meinungen zulassen und manchmal auch ertragen muss,“ so Michael Jonitz kämpferisch.

Letzter inhaltlicher Schritt auf der Versammlung war die Unterstützung der Schaumburger Straße in ihren Bemühungen zur Ganztagsschule zu werden. Die Oberschule bemüht sich seit Jahren Ganztagsschule zu werden, wird hierbei aber immer wieder von der rot-grünen Politik gebremst.

Abschließend zu erwähnen sind die vielen Neumitglieder, die ihren Weg in die CDU Mitte/Östliche Vorstadt gefunden haben. „Wir sind ein tolles Team, welches sehr bunt und sehr unterschiedlich ist. Von Studierenden, über Handwerker, Wissenschaftler, Polizisten und Lehrerinnen, ist alles und jeder vertreten. Besonders die große Anzahl der Neumitglieder, welche wir im letzten Jahr begrüßen dürften, freut mich. Sie jetzt auch in die Vorstandsarbeit mit einzubinden wird uns noch schlagkräftiger machen, auch wenn wir im Bereich Mitte und Östliche Vorstadt als CDU traditionell einen schweren Stand haben. Durch die Neumitglieder merken wir aber, dass wir auf dem richtigen Weg sind,“ so Michael Jonitz abschließend.

 


Eckhoff: Rot-Grün ist in Sonntagsreden vollmundig und im Handeln armselig

Mit großer Sorge betrachtet die CDU Bremen-Stadt die zunehmende Entfremdung zwischen Bürgern und dem rot-grünen Senat. „Durch das Verhalten des Bremer Senats und insbesondere vom grünen Bausenator Lohse wird Politikverdrossenheit gefördert und es droht, dass bei den kommenden Wahlen die politischen Ränder weiter an Zulauf gewinnen werden. 11 Jahre rot-grünes Regieren in Bremen haben dazu geführt, dass die Kluft zwischen Menschen und Senat noch nie so groß war. In Sonntagreden sind Rot und Grün vollmundig und im täglichen Handeln armselig“ stellt der CDU-Kreisvorsitzende Jens Eckhoff fest.

„Selbstverständlich bedeutet Politik immer das Abwägen von unterschiedlichen Interessen und natürlich kann ein Bremer Senat nicht allen Bürgerinitiativen einfach folgen, aber die Bürgerinitiativen haben selbstverständlich auch das Recht auf ein offenes Ohr und einen sachlichen Dialog. Dieses wird in Bremen zunehmend vermisst“, so der Kreisvorsitzende weiter.

Die CDU kritisiert, dass bei der Begründung für die Vernichtung der Platanen in der Neustadt immer wieder mit dem Küstenschutz argumentiert wird, obwohl in den eigenen Gutachten des Senators für Bau Alternativen für mehr Küstenschutz mit Platanen aufgezeigt werden. „Die Menschen in der Neustadt verlangen zu Recht Auskunft darüber, warum diese Alternativen nicht gebaut werden, sondern man sich für eine Variante ausgesprochen hat, die eine Vernichtung der Bäume mit sich bringt. Diesem offenen Gespräch weicht der Bausenator seit Monaten grundlos aus “, so der Kreisvorsitzende weiter.

Bereits im Jahr 2012 hat der Kreisverband der CDU Bremen-Stadt ein Papier für eine moderne Beteiligungs- und Kommunikationskultur vorgestellt. In einem 7-Punkte Papier sprach sich die CDU Bremen–Stadt für mehr Bürgerbeteiligung bei Großprojekten aus. „Offensichtlich reicht in Bremen diese zusätzliche Beteiligung bei Großprojekten nicht aus, sondern muss auf sensible Themen ausgeweitet werden“ fordert der CDU-Vorsitzende in Bremen.

Das frühzeitige Beteiligung hilft, zeigt nicht zuletzt der Bürgerdialog zur Pauliner Marsch in den Jahren 2004 und 2005. „Senator Lohse kann ja einmal bei seinem Parteikollegen Robert Bücking nachfragen, wie man am besten einen solchen Austausch organisiert“ stellt Eckhoff abschließend fest.

2018_01 PM Senat muss Bürgerinitiativen ernst nehmen

Sieben Punkte Programm für mehr Bürgerbeteiligung 2012

 


Grüne Lunge der Vahr und Hemelingen erhalten – Steuerverschwendung verhindern

 

Der Kreisvorstand der CDU Bremen–Stadt hat sich gegen die geplante Bebauung der Galopprennbahn in der Vahr ausgesprochen. Er hat den Senat aufgefordert, dem Verhandlungsergebnis mit dem Betreiber der Golf-Range nicht zuzustimmen und auf die unnötige Ausgabe von knapp 4 Millionen Euro zu verzichten.

 

„Der Senat wird aufgefordert, mit den Beiräten in der Vahr und in Hemelingen ein Konzept für eine Weiterentwicklung des Areals der Galopprennbahn zu entwickeln. Hierzu gehört eine Öffnung der Anlage für die Bevölkerung aus der Vahr und aus Hemelingen“ so der Kreisvorsitzende der CDU Bremen-Stadt, Jens Eckhoff.

So könnten nach Vorstellung der CDU Bremen auf dem Areal Wanderwege angelegt und eine Finnbahn gebaut werden. Ferner sollte auch eine Sportanlage für Jugendliche geprüft werden. Ein Partner hierfür könnte der Sportgarten e.V. aus Bremen sein.

 

Der Stadtbezirksvorsitzende der CDU Hemelingen, Marco Lübke, stellt hierzu fest: „Das sportliche Verhalten der Menschen hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert, deshalb brauchen wir ein stärkeres Angebot von jederzeit und kostenfrei nutzbaren Sportanlagen in den Stadtteilen. Hier kommt der Bremer Osten zu kurz und dieses muss sich ändern.“

 

Die Bremer CDU sieht ebenfalls eine Notwendigkeit zur Ausweisung weiterer Flächen für den Wohnungsbau in Bremen. „Mit den Flächen in Brokhuchting und Teilen der Osterholzer Feldmark, dem Gelände von Könecke in Hemelingen und weiteren Teilen des Büroparks in Oberneuland gibt es noch Flächen, die darüber hinaus auch noch schneller zur Verfügung stehen. Ebenfalls sollte die GEWOBA endlich einen Plan zur besseren Ausnutzung von vorhandenen Flächen in den Stadtteilen vorlegen,“ so der Kreisvorsitzende Jens Eckhoff weiter.

 

Der Vorsitzende der CDU Vahr, Martin Michalik, erklärt hierzu: „Wir wollen erst einmal wissen, was der Senat plant, bevor der Senat hier so viel Geld der Golf Range in den Rachen schmeißt. Es fehlt ein ganzheitliches Konzept. Zunächst sollten kleinere Areale erschlossen und bebaut werden, bevor man sich in Großprojekte stürzt, deren Ausgang ungewiss ist. Mit 4 Millionen € könnten schon viele kleine Maßnahmen vor Ort umgesetzt werden“.

 

Der Kreisvorsitzende Jens Eckhoff abschließend: „Eine Nutzung des Areals sollte auch unter Integration des Bremer Rennvereins von 1857 e.V. erfolgen. Eine Tradition von 160 Jahren darf aus ideologischen Gründen nicht einfach beendet werden. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, die Rennbahn zu verkürzen und damit eine Öffnung für weitere Nutzer und eine Randbebauung zu ermöglichen!“

 

Für Rückfragen steht Ihnen Michael Jonitz unter 0170-8130845 gerne zur Verfügung.   2017_10 PM Galopprennbahn


Sehr verehrte Damen und Herren, liebe Parteifreunde,

 

wir möchten uns heute schon bei allen Mitgliedern und Helfern für den engagierten Wahlkampf bedanken. Bald beginnt für uns der Endspurt – für unsere Parteifreunde in Niedersachsen ist es ein Zwischenspurt auf dem Weg zur Landtagswahl am 15. Oktober 2017!
„Endspurt zur Bundestagswahl – Zwischenspurt zur Landtagswahl in Niedersachsen“

 

Freitag, 22. September um 19 Uhr

Café Bloom (im Rhododendronpark), Deliusweg 40,28359 Bremen

 Unsere Gäste sind:
Bernd Althusmann, CDU-Landesvorsitzender und Spitzenkandidat der CDU in Niedersachsen

Jörg Kastendiek MdBB, CDU-Landesvorsitzender Bremen

Elisabeth Motschmann MdB /Bettina Hornhues MdB

Axel Miesner MdL

 und weitere Kollegen und Freunde aus Niedersachsen und Bremen.

Wir laden Sie herzlich zu einem spät sommerlichen Grillbuffet ein, die Kosten für Getränke bitten wir, selbst zu übernehmen.

Bitte melden Sie sich bis Mittwoch, 20. September bei Frau Eiben, 0421 30 894-25 oder unter eiben@cdu-bremen.de an.

Bernd Althusmann und ich freuen uns auf Sie!

Ihr
Jens Eckhoff MdBB
Kreisvorsitzender                                       0922_WK Endspurt-final


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreunde,

 

es gab in den letzten Wochen zahlreiche Diskussionen und Vorschläge, wie es mit der Innenstadt weitergehen soll. Der derzeitige Senat ist mal wieder sprachlos und bewegt nichts. Wir schon! Denn wir haben ein Papier aus dem Jahr 2011 weiter entwickelt, welches kurz-und langfristige Perspektiven für die Innenstadt beschreibt. Mit unseren Vorschlägen wollen wir für Bremen eine langfristige Perspektive schaffen. Eine Umsetzung aller Maßnahmen ist sicherlich eine Aufgabe für die nächsten 20 Jahre.
Aber lesen Sie selbst. Wir hoffen, dass Ihnen dieses Papier gut gefällt! 

Ihr CDU Kreisvorstand

08-09_ Bremer Innenstadt gestalten


Bettina Hornhues MdB ist bei der CDU Westen zu Gast und spricht über das Thema “Meine Arbeit im Bundestag – eine Frau zwischen Familie und Politik.

Dienstag, 29. August um 19 Uhr
Café Kännchen, Im Freien Meer 17

Gerne können Sie auch anschließend andere Themen mit Bettina Hornues besprechen. Freunde und Bekannte sind ebenfalls herzlich willkommen.

Bevorstehende Veranstaltungen

Mai
24
Do
2018
19:30 Termin Beirat Schwachhausen @ Aula der Grundschule
Termin Beirat Schwachhausen @ Aula der Grundschule
Mai 24 um 19:30
Die öffentlichen Beiratssitzungen finden jeweils am vierten Donnerstag im Monat, 19:30 Uhr, in der Aula der Grundschule Freiligrathstraße, Freiligrathstraße 11, statt (mit einzelnen Ausnahmen). (27.06. = Mittwoch, 13.12. optional) Bitte informieren Sie sich auf der Seite des Ortsamtes über kurzfristige Read more…
Mai
28
Mo
2018
18:30 Beiratstermin Osterholz @ Ortsamt Osterholz
Beiratstermin Osterholz @ Ortsamt Osterholz
Mai 28 um 18:30
Die Sitzungen beginnen, wenn nicht anders angegeben, um 18.30 Uhr, finden im Sitzungssaal des Ortsamtes Osterholz, Osterholzer Heerstraße 100, 28325 Bremen statt und sind in der Regel öffentlich. Die jeweiligen Einladungen mit einer Themenübersicht und dem Hinweis, ob es sich Read more…
Mai
29
Di
2018
17:00 Besuch der Bremischen Bürgerschaft @ Bremische Bürgerschaft
Besuch der Bremischen Bürgerschaft @ Bremische Bürgerschaft
Mai 29 um 17:00
Besuch der Bremischen Bürgerschaft Wir treffen uns vor dem Eingang der Bürgerschaft und werden dann gemeinsam die 38. Sitzung der Bürgerschaft besuchen ab 19.00 Uhr findet das get-together mit Sigrid Grönert MdBB statt. Bringen Sie daher bitte noch ein wenig Read more…
19:30 Beiratstermin Borgfeld @ Ernst-Klüver-Halle, Schützenhalle
Beiratstermin Borgfeld @ Ernst-Klüver-Halle, Schützenhalle
Mai 29 um 19:30
Die Sitzungen finden in der Regel um 19:30 Uhr in der Ernst-Klüver-Halle (Schützenhalle), Hamfhofweg 4 oder im Ortsamt Borgfelder Landstr. 21 barrierefrei statt. Die Tagesordnung wird in der Regel eine Woche vor dem Termin veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu auch Read more…
Mai
30
Mi
2018
18:00 Bürgersprechstunde mit Yvonne Av... @ Bürgerbüro Huchting
Bürgersprechstunde mit Yvonne Av... @ Bürgerbüro Huchting
Mai 30 um 18:00 – 19:00
Bürgersprechstunde mit Yvonne Averwerser, Mitglied des Huchtinger Beirates, Mitglied im Koordinierungsausschuss, stellv. Sprecherin des Beirates und im Ausschuss Gesellschaft und Soziales
19:00 Stammtisch @ Paulaner's im Wehrschloss
Stammtisch @ Paulaner's im Wehrschloss
Mai 30 um 19:00
Stammtisch im Paulaner’s im Wehrschloss
Jun
5
Di
2018
19:00 Beiratstermine Oberneuland @ Gemeindehaus Ev. Kirche
Beiratstermine Oberneuland @ Gemeindehaus Ev. Kirche
Jun 5 um 19:00
Die Sitzungen finden in der Regel um 19:00 Uhr im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Oberneuland, Hohenkampsweg 6, 28355 Bremen barrierefrei statt. Die Tagesordnung wird in der Regel eine Woche vor dem Termin veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu auch die Aushänge am Read more…
Jun
12
Di
2018
19:00 Beirat Neustadt: Fachausschuss S...
Beirat Neustadt: Fachausschuss S...
Jun 12 um 19:00
Da Sitzungsbeginn und -ort bei den Fachausschüssen häufig unterschiedlich sind, werden interessierte Bürger/-innen gebeten, sich vor den jeweiligen Sitzungen nochmals über die Seite des Ortsamtes oder dessen Einladungsschreiben zu informieren.
19:00 Beiratssitzung der CDU Mitte/Öst... @ Bürgerhaus Weserterrassen
Beiratssitzung der CDU Mitte/Öst... @ Bürgerhaus Weserterrassen
Jun 12 um 19:00
In der Regel finden die Beiratssitzungen im Bürgerhaus Weserterrassen statt. Änderungen können Sie auf der Internetseite des Ortsamtes entnehmen, hier wird auch kurz vor Termin die Tagesordnung bekannt gegeben.
19:30 Beiratstermin Obervieland @ Bürgerhaus Obervieland
Beiratstermin Obervieland @ Bürgerhaus Obervieland
Jun 12 um 19:30
Die Beiratssitzungen finden in der Regel um 19.30 Uhr im Bürgerhaus statt. Da kurzfristige Abweichungen möglich, möchten wir Sie bitten, sich auf der Seite des Ortsamtes Obervieland kurz vor dem Termin der Sitzung zu informieren.